Die Pause ist vorbei

Manchmal kommt man erst zur Ruhe, wenn es vollkommen still ist.

Türkei Sonnenaufgang

Diese selbstauferlegte Blogpause war nötig und dauerte nun doch länger als eigentlich beabsichtigt. Denn pünktlich zu Ferienbeginn starteten wir in wärmere Gefilde, um Sonne zu tanken und neue Energie zu finden. Vorher bot sich aus alltagsbedingten Gründen leider keine Zeit, euch auf dem Laufenden zu halten. Schnellstmöglich wurden hier noch diverse Hosen geflickt, 4 Shoe-to-go Beutel Aufträge genäht, eine spezielle Tischdecke für einen Auslagetisch in einem benachbarten Schloß entworfen und maßangefertigt und ein klasse Kinderfilz-Event zelebriert (von dem erzähle ich euch beim nächsten Mal).

Hinzu kamen noch die "normalen" Vorbereitungen für meine Kreativangebote in der Schule und eine Eilanschaffung eines fehlenden Reisepasses. Ihr versteht bestimmt, dass da wenig Luft zum Schreiben war,oder ?!

Dann ging es endlich los Richtung Türkei und ganz langsam, stellte sich die so ersehnte Ruhe ein.

Türkei Balkon

Mit den Kids an den Strand zu gehen, das Meer zu beobachten, die salzige Luft auf der Zunge zu schmecken und die Sonne auf der Haut zu spüren sind genau die kleinen Dinge, die mir neue Kraft und Energie schenken und von denen ich monatelang zehren kann.

Türkei Meer

Keine Berge, nicht unbedingt laute und sprudelnde Städte, ich brauche ab und zu das Meer! Ich lausche dann dem Rauschen und fühle, ich bin angekommen. In mir, in meiner Mitte...

Türkei Meeresbrandung

Wie ist das bei euch? Was ist euer ganz persönlicher magischer Ort? Verratet ihr es mir? Ich bin gespannt auf eure Antworten...

blogpost-signature-image

 

Es wird Frühling: Probenähen der Schiebermütze Piet!

Na, geht es euch auch so wie mir? In den letzten Tagen hat sich der Frühling bereits angekündigt. Die Tage werden heller, die Vögel wecken mich mit ihrem Gezwitscher und ich kann es kaum noch drinnen aushalten und würde am Liebsten den ganzen Tag entweder im Garten oder auf dem Fahrrad verbringen.

Trotz dieser ersten zaghaften Frühlingsgefühle ist aber immer noch eine Mütze Pflicht! Zeit also für eine neue Kopfbedeckung, nachdem die geknookte Beanie, die ihr schon aus diesem Post kennt, und meine genähte Hamburger Liebe Beanie hier schon oft zum Einsatz kam!

So war ich überglücklich, dass Nina von Hedi näht wieder Probenäherinnen für ihr neues Ebook, die Schiebermütze Piet mit Bündcheneinsatz, suchte...

Schiebermütze Piet mit Bündchen

Meine Schiebermütze habe ich übrigens aus einem alten Bundeswehr-Seesack genäht und den Stern am Schluß mit Sandpapier aufgerauht. Ich mag diesen leichten Used-Look und die anderen Familienmitglieder wohl auch. Jedenfalls haben sie schon Wünsche für ihre Piet Mützen geäußert.

Das Ebook Piet für Erwachsene und Kinder gibt es seit diesem Wochenende in Ninas Shop zu kaufen. Ich kann euch diese Mütze nur ans Herz legen. Sie ist perfekt für den Übergang und superschnell genäht!

Habt einen gemütlichen Sonntag.

blogpost-signature-image

Tasty Tuesday No.10: Lasagne ohne schwere Béchamel

hausgemachte lasagne - zutaten

So, ihr Lieben, es wird mal wieder Zeit, einen kleinen Seelenwärmer zu kochen. Unsere Lasagne kommt mittlerweile sooft auf den heimischen Tisch, dass ich die Zubereitung im Schlaf beherrsche. Es gibt außerdem gleich mehrere Gründe, warum ihr dieses Rezept unbedingt einmal ausprobieren solltet:

1.) Die Zutaten sind fast immer vorrätig

2.) Die Schnippelei kann man prima der Küchenmaschine überlassen und somit viel Zeit und Nerven sparen.

3.) Es läßt sich super vorbereiten und fertig vorbereitet, auch prima einfrieren.

und zu guter Letzt...

4.) Durch das Austauschen der Bechamelsauce spart man nicht nur wieder Zeit sondern auch späteres Hüftgold!

 

Jetzt aber zur Zutatenliste!

Ihr braucht:

 

  • 1 Packung Lasagneblätter
  • 500g Rinderhack
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 2 kleine Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Bund Suppengrün (Knollensellerie, Möhre, Petersilie und Lauch)
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • ein gutes Stückchen Butter
  • Frühstücksbacon in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Becher saure Sahne
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1/2 Stück Parmesan

 

Die Zubereitung:

Öl mit Butter in einem großen Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. In der Zwischenzeit das Gemüse in der Küchenmaschine zerkleinern und im Topf alles schön glasig anschwitzen.

Den Bacon hinzufügen, kurz weiterbraten und das Hackfleisch dazu tun. Alles nun lange Rühren und Zerbröseln, um das Fleisch komplett durchzugaren. Jetzt die Tomaten und die Gemüsebrühe hinzufügen und das Ganze bei kleiner Flamme 1 Stunde schmurgeln lassen.

Wenn ihr die Lasagne gleich im Anschluss geniessen wollt, heizt nun schon mal den Backofen auf 180°C vor.

Ist die Soße nach der Stunde schön eingekocht, bitte noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun abwechselnd erst Soße dann Lasagneblätter in einer breiten Auflaufform stapeln. Ich baue meistens drei Schichten, dann reicht es meistens noch für eine kleine zusätzliche Auflaufform.

Zuletzt noch den Becher saure Sahne, den kleingewürfelten Mozzarella und den geriebenen Parmesan gleichmäßig auf der letzten Lage verteilen.

Alles für ca. 30 - 40 min. in den Backofen und fertig!

Lasst es euch schmecken.

blogpost-signature-image

 

Manchmal kommt es anders als man denkt…

Psst, ich bin noch da.

Ja, ich weiss...still war es.

Marienkäfer

Auch hier zuhause und das wortwörtlich...!

Denn ein neuer kreativer Job brauchte meine ungeteilte Aufmerksamkeit bis uns die Erkältungswelle aus dem Verkehr zog. Nichts ging mehr. Sowohl die Kleinen als auch ich haben eine Pause gebraucht, denn so ein fieser Virus meinte, uns alle erstmal schachmatt setzen zu müssen. Keine Stimme, bleiernde Müdigkeit und daraus resultierender Tiefschlaf bestimmten die letzten Tage.

Deswegen entschuldigt bitte, das für das Schreiben keine Kraft mehr übrig war.

Nun starten wir aber behutsam wieder durch, genauso wie der Frühling, der mir heute morgen schon die Nase kitzelte.

Habt einen schönen und sonnigen Start in die Woche!

blogpost-signature-image

Ich häkel nicht-ich knooke oder warum Häkelnadeln jetzt ein Nadelöhr besitzen

Dass Stricken und Häkeln unsereins Entspannung wie Yoga geben soll, ist ja seit langem bekannt. Und Entspannung kann doch nie verkehrt sein, oder?!

Beanie Mütze geknookt

Stricken kann ich nicht, häkeln schon, daher hab ich mich riesig über das geschenkte Buch Hatnut goes knooking gefreut, in dem fesche, junge Herren die seit letztem Herbst neu aufgekommene Handarbeitsmethode Knooking ("sprich: nuukin") anhand verschiedener toller Mützen praktizieren. Für das Knooking braucht man eine spezielle Knookingnadel, die von der Form her einer Häkelnadel ( aha! ) ähnelt, jedoch am Ende ein Nadelöhr besitzt, an dem man den sogenannten Hilfsfaden befestigt.

Knookingnadel

In meiner Buchausgabe war die erste Knookingnadel bereits enthalten, und so brauchte ich nur noch die empfohlene Hatnut-Wolle bestellen ( die übrigens wunderbar griffig ist und es in unglaublich tollen Farben gibt ) und mit meinem Beanie - Mützen Modell loslegen...

Doch, ihr könnt es euch vielleicht schon denken, so einfach war das dann leider doch nicht.

Daher musste ich folgendes feststellen:

1.) Knooking ist mit Häkeln nicht vergleichbar, vielleicht eher mit Stricken, denn der Hilfsfaden ersetzt die zweite Nadel und auch die fertigen Muster ähneln eher gestrickten Objekten. Seht es aber lieber als eine eigenständige Handarbeitsmethode.

2.) Rechtsknooken geht hierbei um einiges leichter als Linksknooken, was ein wenig umständlich ist und ich erst nach diversen Videos im Internet wirklich verstanden hab. Ich hätte mir an dieser Stelle vielleicht auch ein wenig ausführlichere Anleitungen für uns Knooking-Anfänger in diesem Buch gewünscht, denn wenn das Knookingbuch inklusive Nadel geliefert wird, gehe ich auch davon aus, dass es für Anfänger geeignet ist. Auch bei meinem Beanie-Modell war die Anleitung eher spärlich, schade, denn die Bilder im Buch der fertigen Mützen und Beanies sind wirklich klasse und sagen mir ganz klar:

"Die, und die, und die brauchst du auch noch!"

Beanie Mütze Wellenmuster geknookt

Ich gebe also das Knooking auf keinem Fall auf! Die nächste Mütze ist schon im Anschlag, aber wer noch nie vorher geknookt hat, der sollte sich vielleicht vorab schon einmal die diversen Internetvideos zu diesem Thema anschauen und zur Entspannung vielleicht dann doch lieber Yoga machen oder ein Stück Schoki am Abend naschen.

Habt einen entspannten Tag und seid gewiss, Fortsetzung folgt...

blogpost-signature-image

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...